Blutiger deutscher Trailer zu Cabin Fever 3: Patient Zero

0

Quelle: Sunfilm Entertainment

An den ersten Cabin Fever erinnert man sich vor allem dadurch, dass er Eli Roth der Horrorszene als neues Genre-Wunderkind vorgestellt hat. Ansonsten war der Flm eine nette Abwechslung des typischen Horror-Schemas "Junge Menschen fahren in den Wald und sterben" – denn es gab keine Zombies, Monster oder Dämonen. Stattdessen wurden die Charaktere von einem  fleischfressenden Virus dahingerafft.

Bereits die Fortsetzung, Cabin Fever 2: Spring Fever stieß bei den meisten Genrefans aber nicht auf viel Freude. Sogar der Regisseur Ti West wollte, dass sein Name von dem Projekt entfernt wird. Doch auf dem Heimkinomarkt war der Film scheinbar erfolgreich genug, dass direkt zwei weitere Filme geplant wurden, die die Vorgeschichte zu den ersten zwei Filmen erzählen und die Genesis des tödlichen Virus erklären sollten. Bei beiden wurde der Comiczeichner Kaare Andrews mit der Regie beauftragt. Der erste davon, Cabin Fever 3: Patient Zero ist nun fertig und erreicht den deutschen Heimkinomarkt Anfang nächsten Jahres. Dazu hat Sunfilm Entertainment den ersten, erwartungsgemäß blutigen Trailer veröffentlicht. Wann der Release von Cabin Fever: Outbreak folgen soll, ist noch unklar.

Cabin Fever 3: Patient Zero kommt voraussichtlich am 6. Februar 2014 in den Handel in Deutschland und wird auf DVD, BluRay, BluRay 3D und Video-on-Demand verfügbar sein. Laut dem veröffentlichten Cover soll es sich dabei um eine ab 18 Jahren freigegebene unzensiert Fassung handeln auch die beiden Vorgänger kamen ungeschnitten mit der FSK18-Freigabe davon).

Inhalt:

"Während eines Junggesellenabschieds auf einer Yacht in der Karibik legt die Party-Gesellschaft an einer mysteriösen Insel an. Nachdem sie dort eine verlassene Forschungsstation entdeckt haben, zeigen manche von ihnen Symptome eines fleischfressenden Virus. Auf der verzweifelten Suche nach einem Heilmittel stoßen sie auf einen ominösen Doktor und seinem einzigen Patienten. Diese könnten ihre Rettung – oder ihr endgültiges Verderben sein…"