Amazon produziert die "Barbarella"-Serie

0
Barbarella Serie

Quelle: Deadline

Barbarella ist Kult. Damit meine ich weniger die französische Comicvorlage, sondern deren erste (und einzige) Leinwandadaption von Roger Vadim, die Jane Fonda mit der üppig ausgestatteten und freizügigen intergalaktischen Abenteurerin die Rolle ihres Lebens bescherte. Wirklich gut ist Barbarella nicht, doch gerade das trägt zum Charme des Films bei. Da wundert es ja einen doch, dass es in den 45 darauffolgenden Jahren keine weitere Adaption des Charakters gab. In den Siebzigern scheiterte die geplante Fortsetzung mit FOnda und bis 2008 war es relativ ruhig um den Film. Dann kam Universal an Bord und heuerte die James-Bond-AutoRen Neal Purvis und Robert Wade für das Drehbuch des Remakes an. Die Regie wurde Robert Rodriguez übertragen, der prompt seine damalige Flamme Rose McGowan in der Titelrolle besetzte. Universal war von dem Casting aber nicht überzeugt und zog sich nach Budgetverhandlungen von dem Projekt zurück. Nach einiger Zeit gab Rodriguez Barbarella komplett auf. 2012 kam dann der großer Schock – ausgerechnet Arthouse-Regisseur Nicolas Winding Refn (Drive, Only God Forgives) soll Barbarella neues Leben einhauchen – und zwar in Form einer TV-Serie. Doch auch daraus wurde vorerst nichts und das Projekt schien endgültig tot zu sein…

…doch Totgeglaubte leben länger, insbesondere in Hollywood. Amazon Studios, der relativ junge Bereich des Online-Versandhändlers, der sich (wie Netflix es vorgemacht hat) auf eigene Serien spezialisiert, ist an Bord der "Barbarella"-Serie. Amazon Studios produziert aktuell zwei Serien, "Alpha House" mit John Goodman und "Betas" (diese beiden gingen als Gewinner der Abstimmung hervor, nachdem Amazon Studios Pilotfilme zu 14 potenziellen Serien prouziert und online kostenfrei zur Ansicht bereitgestellt hat, darunter auch die gescheiterte "Zombieland"-Serie) und "Barbarella" soll sich demnächst hinzu gesellen. Zunächst wird ein Pilotfilm produziert (immer noch geschrieben von Purvis und Wade), bei dem Nicolas Winding Refn weiterhin als ausführender Produzent fungiert. Sollte dieser gut gelingen, hofft Amazon auf eine andauernde Serie.

Jetzt kommt natürlich die interessanteste Frage – welche Schauspielerin schlüpft denn in Barbarellas Bikini? Das dürften wir  bald erfahren…