Die Akira-Adaption hat wieder einen Regisseur

0
Akira Regie

Quelle: Variety

Leonardo DiCaprio, Keira Knightley, Joseph Gordon Levitt, Zac Efron, Morgan Freeman, Garrett Hedlund, Michael Fassbender, Gary Oldman, Ken Watanabe, Kristen Stewart, Chris Pine, Keanu Reeves, Joaquin Phoenix, Chris Pine, Robert Pattinson, Helena Bonham Carter, Michael Pitt, Aldren Ehrenreich, Toby Kebbell, Dane DeHaan, Richard Madden, D. J. Cotrona, Rami Malek, Robert Marshall-Green, Paul Dano, Ezra Miller, James McAvoy.

Das sind die Namen der Schauspieler, die in den letzten 10 Jahren mit der Realfilm-Adaption des Kult-Mangas Akira in Verbindung gebracht wurden.

Stephen Norrington, Alan & Albert Hughes, JaumeCollet-Serra

Das sind die Regisseure, die (in dieser Reihenfolge) sich der Verfilmung widmen sollten.

Die lange Liste von Drehbuchautoren lasse ich jetzt mal aus dem Spiel. Akira gehört für ich zu der "Ich-glaube-es-erst-wenn-ich-den-ersten-Trailer-sehe"-Sorte Film. Ich schätze ein großes Problem bei der Akira-Verfilmung ist es, den Fans der Vorlage nicht sauer aufzustoßen, indem japanische Charaktere durch weiße Amerikaner/Briten besetzt werden und zugleich dennoch kommerziell taugliche Schauspieler für das Projekt zu nehmen. Im Januar 2012 wurde die Produktion von Akira zum vierten Mal in zehn Jahen aus Eis gelegt. Das Ziel: Das $90-Mio-Budget des Films zu straffen.

Jaume Collet-Serra, der nach den Erfolgen von Unknown Identity und Orphan zu einem gefragten Regisseur in den USA wurde, verließ damals das Projekt. Dem Studio gefielen jedoch seine Ideen für den Film und laut Variety hat man ihn überzeugt, wieder an Bord des Films zu kommen, der von Leonardo DiCaprios Produktionsfirma Appian Way mitproduziert wird.

Wird es diesmal passieren? Sehen wir bald Akira in den Kinos? Ich verweise noch einmal auf meine Einstellung zu der Sache oben…