Maze Runner – Die Auserwählten im Labyrinth: Bloggerspecial zum Kinostart

1
Maze Runner Special

Am kommenden Donnerstag, den 16.10., startet in den deutschen Kinos Maze Runner – Die Auserwählten im Labyrinth, die Verfilmung des ersten Teils von James Dashners Sci-Fi-Jugendbuchreihe. Wer denkt, dass Romane/Filme wie Die Tribute von Panem, Die Bestimmung – Divergent oder Chroniken der Unterwelt bereits alles aus dem aktuell so beleibten Subgenre von Jugendbuchadaptionen abgedeckt haben, wird hier positiv überrascht, denn Maze Runner hat mehr mit der Mysteryserie "Lost" gemeinsam, denn mit irgendeinem der soeben erwähnten Werke. Hier stehen (zumindest im ersten Roman/Film) keine Liebesdreiecke oder dystopische diktatorische Gesellschaften im Mittelpunkt, sondern ein Mysterium, das Protagonisten des Films und die Zuschauer versuchen zu enträtseln. Eine Gruppe Jugendlicher muss den Weg aus einem unüberblickbaren und sich ständig verändernden Labyrinth herausfinden. Sie wissen nicht, wie sie dort gelandet sind und erinnern sich, abgesehen von ihren Vornamen, auch nicht an ihr bisheriges Leben. Dazu kommt noch, dass im Labyrinth tödliche Gefahren auf sie lauern. Ob sie es schaffen zu entkommen und wie, das könnt Ihr ab Donnerstag im Kino erfahren.

Wir haben uns abermals mit drei anderen Film-Websites für ein neues Bloggerspecial par excellence zusammengeschlossen. Die Fragen, die es diesmal zu beantworten gilt: welcher der Figuren aus dem Film sind wir am ähnlichsten, welche besonderen Charaktereigenschaften dieser Figur nutzen wir im Alltag, um Problemlösungen zu finden und wie würden wir diese Fähigkeit einsetzen, um unseren Weg aus dem Labyrinth zu finden.

Zur Auswahl standen Thomas, der Neugierige, Theresa, die Mysteriöse, Gally, der Kritische, Alby, der Weise, Newt, der Denker und Minho, der Sportliche. Nach einiger Überlegung fiel meine Wahl auf…

Maze Runner Special ThomasMaze Runner Special Newt

Ja, ich gebe es zu, ich habe geschummelt. Die Eigenschaften von Newt, einem der Anführer der Jugendlichen und Thomas, dem Frischling, entsprechen mir gleichermaßen. In der Regel versuche ich, jedes Problem möglichst in seine Einzelteile zu zerlegen und nach einer Schwachstelle bzw. nach einem Lösungsansatz in einem der Einzelteile zu suchen. Mache ich irgendwo Fehler oder läuft etwas schief, lasse ich mich davon nicht entmutigen, sondern schaue mir stattdessen genau an, wo mein Fehler lag und versuche genau dies beim nächsten Anlauzf zu vermeiden. Ich versuche alles möglichst logisch anzugehen, doch ich bin auch von Natur aus neugierig, was mich auf innovative Lösungsansätze bringt. Doch das eine oder andere Mal brachte mich meine Neugier auch schon in Schwierigkeiten.

Sollte ich mit den Filmfiguren auch in einem Labyrinth landen, würde ich, nachdem der erste Schock überwunden wurde, wahrscheinlich genau so vorgehen wie sonst: alle möglichen Lösungsansätze darlegen und einen nach dem anderen ausprobieren. Doch ich befürchte auch, dass meine Neugier mich trotz aller Warnungen schnell in de gefährlichen Tiefen des Labyrinths bringen würde, wo ich mir dann in einer brenzligen Situation vielleicht doch Minhos Sportlichkeit wünschen würde… Letztlich ist es nicht eine einzelne Eigenschaft, mit der man aus einer solch schwierigen Lage hinausfindet, sondern die Kombination von vielen.

Wenn Ihr wissen wollt, welche Charaktereigenschaft unsere Blogger-Kollegen am Besten beschreibt und ob sie, wie ich, ebenfalls ein wenig geschummelt haben, könnt Ihr euch bei den untenstehenden Links durchklicken.

Myofb
Sidblog
Wewantmedia

Offizieller Inhalt:

"Thomas (Dylan O’Brien) wacht auf einer Lichtung auf und kann sich an nichts mehr erinnern – außer seinen Vornamen. Bald erfährt er, dass dieser fremde Ort inmitten eines Labyrinths liegt, aus dem es keinen Ausweg zu geben scheint. Aber Thomas ist nicht allein. Mit ihm sind viele andere Jungen im Labyrinth gefangen, die ebenfalls ihr Gedächtnis verloren haben. Gemeinsam versuchen sie einen Weg in die Freiheit zu finden und das unheimliche Geheimnis zu lüften, wer sie hergebracht hat – und warum…"

  • Peter Simonka

    Sehr gerne gewinnen diese super film