Mother (2017) Filmkritik

mother!

Liebe und Hass, Schöpfung und Zerstörung - Darren Aronofskys polarisierend-genialer Leinwand-Albtraum verpackt den Wahnsinn in Bilder und prügelt gnadenlos auf die Sinne der Zuschauer ein.
Es 2017 Filmkritik

Es (2017)

Es ist im Kern eine einfühlsame Coming-of-Age-Geschichte à la Stand by Me, eingebettet in ein Horrorszenario, das einer guten, schaurigen Geisterbahn ähnelt.
Dunkirk (2017) Filmkritik

Dunkirk

Mit nervenzerreißender Spannung, unglaublichen Bildern und ohne jeglichen Pathos erschafft Christopher Nolan einen einzigartigen Kriegsfilm, in dem jedes Element präzise wie ein Uhrwerk kalibriert ist.
Hacksaw Ridge (2016) Filmkriitk

Hacksaw Ridge

Mel Gibson gelingt bei seiner Regie-Rückkehr ein grandios ausschauendes und souverän gespieltes Kriegsdrama, das einen aber trotz seiner realen Grundlage nicht nachhaltig packt.

Raw

Julia Ducournaus kontroverses Debüt ist ein weiterer Horror-Volltreffer: Wer von dieser albtraumhaften Coming-of-Age-Geschichte mit Kannibalen-Touch zuletzt gebissen wird, hat verloren!
Nocturnal Animals (2016) Filmkritik

Nocturnal Animals (Blu-ray)

Mit der bedrohlichen Stimmung eines Thrillers setzt sich Tom Fords transzendierendes, vielschichtiges und intelligentes Meisterwerk nachhaltig im Kopf fest.
Logan The Wolverine (2017) Filmkritik

Logan - The Wolverine

James Mangolds blutiger Superhelden-Western ist ein elegischer, gefühlvoller und mutiger Schwanengesang von Hugh Jackman als Wolverine, wenn auch nicht das erhoffte Magnus Opus der X-Men-Reihe.
Logan (2017) Filmkritik

Logan - The Wolverine

Das dritte Wolverine-Solo Logan zeigt sich als zurückgenommenes Superhelden-Drama mit brachialen Gewaltausbrüchen und könnte die Reihe erzählerisch perfekt abschließen.
T2 Trainspotting (2017) Filmkritik

T2 Trainspotting

Das Kultfilm-Sequel T2 Trainspotting enttäuscht durch fehlende Impulse im Drehbuch, bietet aber ein paar melancholische Glanzmomente.
Fifty Shades of Grey Gefährliche Liebe (2017) Filmkritik

Fifty Shades of Grey - Gefährliche Liebe

Viel Sex, aber wenig prickelnde Erotik: Fifty Shades of Grey - Gefährliche Liebe ist eine Hochglanz-Produktion, die jedoch nicht über das Niveau einer Seifenoper-Folge hinausgeht.

Neue Trailer

Horror-Spezial