Jim Jarmusch besucht Köln zu Only Lovers Left Alive

0
Jim Jarmusch Köln

Auf dem Bild Jim Jarmusch mit Kölner Bürgermeisterin Angela Spizig

Ungewöhnliches Event in Köln-Ehrenfeld!

Selten kommt es vor, dass wirkliche Größen, gar Legenden, des Filmgeschäfts sich nach Köln verirren. Da bieten sich in Augen vieler in Deutschland mit Berlin und München attraktivere Standorte für große Premieren und filmbezogene Events an. Über ein eigenes großes Filmfestival wie Berlin, Hamburg oder München verfügen wir hier leider auch nicht. Dass dann tatsächlich der Meisterregisseur des US-Independent-Films Jim Jarmusch der Stadt am Rhein einen Besuch abstattet, um seinen neuen Film, Only Lovers Left Alive (unsere Filmkritik), ein hypnotisches Vampirdrama, das der heutzutage schon abgedroschen wirkenden Vampirthematik doch die eine oder andere neue Seite abgewinnt, im Kölner Arthouse-Kino "Cinenova" vorzustellen, sorgt verständlicherweise für Aufregung und ein rappelvolles Kino!

Jim Jarmusch Köln 2Tragend ist bei allen Filmen von Jim Jarmusch ihre Musik, seien es Neil Young grüblerisch-düstere Klänge bei Dead Man oder der in unter Filmmusikliebhabern mittlerweile legendäre Hip-Hop-Soundtrack von RZA zu Ghost Dog. Die Passung zwischen dem Film und der Musik verleiht Jarmuschs Werken eine zusätzliche Schicht; auch bei Only Lovers Left Alive verhält sich das nicht anders. Was viele jedoch nicht wissen – auch Jim Jarmusch selbst macht Musik. In den Achtzigern war er Mitglied der Band "The Del-Byzaneens", aber erst in den letzten Jahren kam er wieder richtig auf den Geschmack und steuerte mit seiner Band zu seinem letzten Film, The Limits of Control, einige Tracks bei, ebenso wie zu Only Lovers Left Alive. Daher war es nur passend, dass das Only-Lovers-Left-Alive-Event in Köln mit einem musikalischen Auftritt abgerundet wurde, bei dem im Kölner "Herbrands" auch Jarmusch selbst mit seiner Band "Sqürl" auf die Bühne trat. Außerdem spielten an dem Abend vor ausverkauftem Publikum noch Josef Van Wissem, Zola Jesus und Yasmine Hamdan, die ebenfalls allesamt zum Soundtrack des Films beigetragen haben.

Jim Jarmusch Köln 4 - KuddelDas Event, das auf diese Art in Deutschland nur noch in Berlin stattgefunden hat, zog verständlicherweise nicht nur Publikumsmassen an, sondern auch zahlreiche deutsche Prominente an, darunter den "BAP"-Frontmann Wolfgang Niedecken, die Schauspielerin Jasmin Schwiers, die Kölner Bürgermeisterin Angela Spizig und den Toten-Hosen-gittaristen Kuddel von Holst (rechts), nur um einige Namen zu nennen. Tapfer stellten sich alle dem Blitzlichtgewitter und kurz nach 7 ging es schon mit der Ansprache los, bei der sich der leicht schüchtern wirkende Jarmusch bei seinem Kölner Filmteam (vier Wochen lang fand der Dreh einiger Innenaufnahmen in Köln statt) sowie bei Pandora Filmverleih herzlichst bedankte. Wie man auch erfahren konnte, ist die Finanzierung des Films nicht leicht gefallen, was den einen oder anderen Filmfan/Nachwuchsfilmemacher schon nachdenklich stimmt – wenn Jim Jarmusch manchmal nicht sofort die Finanzierung für einen Film auftreiben kann… Doch letztlich ist alles gut gegangen und so konnte gestern einem vollen Kinosaal eine tolle Vorführung geboten werden. Im "Herbrands" nebenan wurde noch in die Nacht gerockt.

Jim Jarmusch Köln 3

Wer bei den Premieren in Köln oder Berlin nicht dabei war und jetzt Lust auf den Film bekommen hat (empfehlenswert!), der kann sich Only Lovers Left Alive ab dem 25.12. regulär in den deutschen Kinos anschauen.