Emmy Awards Noms: Mad Men und Cranston sind die Favoriten

0

Promo-Bild für AMCs Mad Men

Am Donnerstagmorgen Ortszeit sind in Los Angeles die Nominierungen von der Academy of Television Arts & Sciences für die 64. Primetime-Emmy-Awards bekannt gegeben worden. Neben dem Serienabräumer und absoluten Kritikierliebling, AMCs Mad Men, das seit 2008 vier mal in Folge den Preis für die beste Dramaserie gewann und dieses Jahr bei insgesamt 17 Nods um den fünften Emmy in der Königsdisziplin der besten Dramaserie buhlt, sorgen zwei Neueinsteiger für Furore und bringen den Kreis der üblichen Verdächtigen gehörig ins Schwanken: American Horror Story – Die dunkle Seite in dir, eine Horrorserie vom US-Kabelsender FX, kann ebenfalls mit 17 Nominierungen auf einen großen Preissegen hoffen. Die britische Produktion Downton Abbey, in den USA bei dem Sender PBS ausgestrahlt, kommt mit satten 16 Nods daher und könnte Mad Men ernsthaft Konkurrenz machen. Die Kostümdrama-Serie erhielt letztes Jahr gar einen Eintrag im Guiness Buch der Rekorde für die von Kritikern am besten rezensierte Serie im Jahr 2011. Auch im letzten Jahr war Downton Abbey bei den Emmys vertreten, allerdings nur in der Kategorie "Miniserie", die die britische Produktion aus der Feder von Oscarpreisträger Julian Fellowes (Bestes Drehbuch für Gosford Park) mit Leichtigkeit gewann. In diesem Jahr ist die Serie für die Drama-Kategorie gemeldet.

Gerade in den Schauspielerkategorien weht für die Abogewinner ein gefährlicher Wind von der Insel: Downton Abbeys Hugh Bonneville heizt in der Kategorie der besten Hauptdarsteller in einer Dramaserie Steve Buscemi (Boardwalk Empire), Michael C. Hall (Dexter), Damian Lewis (Homeland), Jon Ham (Mad Men) und dem Favoriten Bryan Cranston (Breaking Bad, Gewinner 2008-10) ordentlich ein. Der letztjährige Gewinner Kyle Chandler kann nach dem Serien-Ende von Friday Night Lights an dieser illustren Runde leider nicht mehr teilnehmen. Das weibliche Pendant, Michelle Dockery, konkurriert für Downton Abbey in der Kategorie der besten Hauptakteurinnen in einer Dramaserie mit den Siegerinnen von 2008-09 und 2011, Glenn Close für Damages, sowie Julianna Margulies für The Good Wife. Nicht vergessen wollen wir die Hollywood-Größen Kathy Bates und Claire Danes, die jeweils für Harry’s Law und Homeland an den Start gehen.

Außerdem bahnt sich wieder ein heißes Ringen um die beste Regiearbeit und die besten Drehbücher für einzelne Episoden an – Boardwalk Empire, Breaking Bad, Downton Abbey, Homeland und natürlich Mad Men – sie alle sind mit von der Partie. Mad Men schickt dieses Jahr sogar gleich drei Episoden-Drehbücher ins Rennen um die Drehbuch-Kategorie und hat damit eine enorm große Chance, den Preis in diesem Jahr von Friday Night Lights zurückzuerobern.

In der Comedy-Kategorie ist die Spannung leider nicht so greifbar. An der ABC-Mockumentary Modern Family führt wohl in der Kategorie der besten Comedy-Serie auch diesmal kein Weg vorbei. Auch "Mega-Nerd" Jim Parsons von The Big Bang Thoeory kann relativ gelassen in die Kategorie der besten Lead-Actors in einer Comedy-Serie dreinblicken, es könnte für ihn der dritte Streich in Folge werden. Viel Gegenwind erfährt der verquerte theoretische Physiker allerdings von Larry David aus Curb your Enthusiasm, der ebenfalls hoch gehandelt wird. Jon Cryer alias Alan Harper von Two and a Half Men ist nach dem Serienabschied von Charlie Sheen überraschend mit einer Nod bedacht worden, für den ganz großen Coup wird es aber wohl eher nicht reichen.

Wir meinen: so viel dichte Konkurrenz und so wahnsinnig viel Talent in nur wenigen Zeilen gedrängt – dagegen sehen die Oscars ganz schön blass aus!

Die wichtigsten Kategorien im Überblick (Gesamtansicht siehe Quelle unten):

BESTE DRAMASERIE
Boardwalk Empire
Breaking Bad
Downton Abbey
Game Of Thrones
Homeland
Mad Men

BESTE MÄNNLICH HAUPTROLLE IN EINER DRAMASERIE
Steve Buscemi als Nucky Thompson – Boardwalk Empire
Bryan Cranston als Walter White – Breaking Bad
Michael C. Hall als Dexter Morgan – Dexter
Hugh Bonneville als Robert, Earl of Grantham – Downton Abbey
Damian Lewis als Nicholas Brody – Homeland
Jon Hamm als Don Draper – Mad Men

BESTE WEIBLICHE HAUPTROLLE IN EINER DRAMASERIE
Glenn Close als Patty Hewes – Damages
Michelle Dockery als Lady Mary Crawley – Downton Abbey
Julianna Margulies als Alicia Florrick – The Good Wife
Kathy Bates als Harriet Korn – Harry’s Law
Claire Danes als Carrie Mathison – Homeland
Elisabeth Moss als Peggy Olson – Mad Men

BESTE MÄNNLICHE NEBENROLLE IN EINER DRAMASERIE
Aaron Paul als Jesse Pinkman – Breaking Bad
Giancarlo Esposito als Gustavo 'Gus' Fring – Breaking Bad
Brendan Coyle als John Bates – Downton Abbey
Jim Carter als Mr. Carson – Downton Abbey
Peter Dinklage als Tyrion Lannister – Game Of Thrones
Jared Harris als Lane Pryce – Mad Men

BESTE WEIBLICHE NEBENROLLE IN EINER DRAMASERIE
Anna Gunn als Skyler White – Breaking Bad
Maggie Smith als Violet – Downton Abbey
Joanne Froggatt as Anna – Downton Abbey
Archie Panjabi als Kalinda Sharma – The Good Wife
Christine Baranski als Diane Lockhart – The Good Wife
Christina Hendricks als Joan Holloway Harris – Mad Men

BESTE COMEDY-SERIE
The Big Bang Theory
Curb Your Enthusiasm
Girls
Modern Family
30 Rock
Veep

BESTE MÄNNLICHE HAUPTROLLE IN EINER COMEDY-SERIE
Jim Parsons als Sheldon Cooper – The Big Bang Theory
Larry David als er selbst – Curb Your Enthusiasm
Don Cheadle als Marty Kaan – House Of Lies
Louis C.K. als Louie – Louie
Alec Baldwin als Jack Donaghy – 30 Rock
Jon Cryer als Alan Harper – Two And A Half Men

BESTE WEIBLICHE HAUPTROLLE IN EINER COMEDY-SERIE
Lena Dunham als Hannah Horvath – Girls
Melissa McCarth als Molly Flynn – Mike & Molly
Zooey Deschanel als Jess Day – New Girl
Edie Falco als Jackie Peyton – Nurse Jackie
Amy Poehler als Leslie Knope – Parks And Recreation
Tina Fey als Liz Lemon- 30 Rock
Julia Louis-Dreyfus als Selina Meyer – Veep

BESTE MÄNNLICHE NEBENROLLE IN EINER COMEDY-SERIE
Ed O’Neill als Jay Pritchett – Modern Family
Jesse Tyler Ferguson als Mitchell Pritchett – Modern Family
Ty Burrell als Phil Dunphy – Modern Family
Eric Stonestreet als Cameron Tucker – Modern Family
Max Greenfield als Schmidt – New Girl
Bill Hader in versch. Rollen – Saturday Night Live

BESTE WEIBLICHE NEBENROLLE IN EINER COMEDY-SERIE
Mayim Bialik als Amy Farrah Fowler – The Big Bang Theory
Kathryn Joosten als Karen McCluskey – Desperate Housewives
Julie Bowen als Claire Dunphy – Modern Family
Sofia Vergara als Gloria Delgado-Pritchett – Modern Family
Merritt Wever als Zoey Barkow – Nurse Jackie
Kristen Wiig in versch. Rollen – Saturday Night Live

BESTE REGIE IN EINER DRAMASERIE (EINZELNE EPISODEN)
Tim Van Patten – Boardwalk Empire (To The Lost)
Vince Gilligan – Breaking Bad (Face Off)
Brian Percival – Downton Abbey (Episode 7)
Michael Cuesta – Homeland (Pilotfolge)
Phil Abraham – Mad Men (The Other Woman)

BESTES DREHBUCH IN EINER DRAMASERIE (EINZELNE FOLGEN)
Julian Fellowes – Downton Abbey (Episode 7)
Alex Gansa, Howard Gordon, Gideon Raff (Pilotfolge)
Semi Chellas, Matthew Weiner (The Other Woman)
Andre & Maria Jacquemetton – Mad Men (Commissions And Fees)
Erin Levy, Matthew Weiner – Mad Men (Far Away Places)

Quelle: emmys.tv