Die Simpsons: ein weiterer Charakter soll sterben

0

14 Jahre ist es her, seit mit Maude Flanders der prominenteste Seriencharakter bei den Simpsons das Zeitliche gesegnet hat. "Viel zu lange", haben sich die Macher der Simpsons wohl gedacht und lassen nun die nächste bedeutende Serienfigur über die Klippe springen. Das gab Simpsons-Produzent Al Jean heute zu Protokoll, lies uns über die Identität der Figur jedoch im Unklaren. Einen kleinen Hinweis gab es aber doch noch: Der Synchronsprecher der betreffenden Figur hat bereits einen Emmy-Award gewonnen. Damit war Jean vermutlich nur zum Scherzen aufgelegt, denn während des mittlerweile 25-jährigen Bestehens der Zeichentrickserie hat so gut wie jeder Synchronsprecher einen Emmy einheimsen können.

Wir können also nur spekulieren, wen es treffen wird: Vielleicht den herzschwachen Krusty? Die beiden Raucherlungen Patty und Selma? Den suizidgefährdeten Moe? Über die Motive dieser öffentlichkeitswirksamen Maßnahme müssen wir dagegen nicht lange spekulieren: mit gerade einmal 6,29 Mio. Zuschauern zum Auftakt der aktuellen 25. Staffel verzeichnet die Serie in den USA ihren schlechtesten Staffelauftakt in der Geschichte. Die TV-Quoten sinken seit Jahren unaufhörlich in den Keller und bereiten den Produzenten immer größere Sorgenfalten. Ideenlosigkeit wird mehr und mehr mit Gaststar-Auftritten (Justin Bieber… nuff said!) und stümperhaften Film-und Serienparodien (zuletzt von "Homeland" in der Episode 25×01, "Homerland") überdeckt.

Kleiner Rat von uns: vielleicht wird es langsam an der Zeit, die Serie in den Ruhestand zu schicken. Mit Futurama hat Matt Groening ein weiteres Eisen im Feuer, das unerschöpfliche kreative Möglichkeiten bietet und seine volle Aufmerksamkeit erfordert.

TEILEN