Das Geheimnis der Feenflügel (2012)

0

Secret of the Wings, USA 2012 • 92 Min • Regie: Roberts Gannaway & Peggy Holmes • Drehbuch: Roberts Gannaway, Peggy Holmes, Ryan Rowe & Tom Rogers • Sprecher: Timothy Dalton, Lucy Hale, Megan Hilty, Anjelica Huston, Matt Lanter • Musik: Joel McNeely • FSK: ohne Altersbeschränkung • Verleih: Walt Disney Studios Motion Pictures • Kinostart: 15.11.2012 Website

 

Die Figur der kleinen Fee Tinkerbell hat bereits eine Rollengeschichte vorzuweisen, erstmals tauchte sie 1953 in Disneys „Peter Pan“ auf, später wurde sie von Julia Roberts „real“ gespielt. Nun hat man ihr Periwinkle, eine andere Fee zur Seite gestellt, wobei erst in der Mitte des Films die Überraschung aufwartet, dass es sich um eine Schwester von ihr handelt. Beide wurden „aus demselben Lachen geboren“, wie es so schön heißt. Tinkerbell und ihre Freunde fliegen im Land der warmen Jahreszeiten umher, angrenzend an den Winterwald, wo ewig Schnee und Eis herrschen. Dort lebt Periwinkle, die zu gerne einmal das warme Land besuchen würde, wie auch Tinkerbell neugierig auf den Winterwald ist. Schließlich gelingt es , dass sie sich gegenseitig besuchen, wenn auch unter Schwierigkeiten. Tinkerbells Freunde bauen für Periwinkle ein Maschinchen mit einer Art Dusche, aus der es Schneeflocken regnet, so dass sie es im warmen Land immer schön kalt hat.

Disney, beziehungsweise Disney und Pixar (von Disney gekauft), haben bereits mehrere Filme um die Figur dieser neuen Tinkerbell realisiert, und man muss nicht unbedingt die früheren Abenteuer gesehen haben, um das neue zu verstehen. Die Animationstechnik ist schon atemberaubend und zugleich charmant gelungen, gottlob ebenso die deutsche Synchronisation, in der auch auf Deutsch gesungen wird. Die Feenflügel könnten sicherlich der große Weihnachtskino-Abräumer werden. Zu Recht.


Trailer