Quelle: Boxofficemojo

Star Wars: Das Erwachen der Macht bleibt der Usain Bolt der Box-Office-Rekorde in den USA. In Windeseile werden neue Meilensteine aufgestellt und es ist längst nicht mehr eine Frage des Ob, sondern des Wann er zum umsatzstärksten Film aller Zeiten vor James Camerons Avatar werden wird. Am 1. Weihnachtstag, dem 8. Tag seit dem US-Kinostart, spielte Das Erwachen der Macht weitere $49,3 Mio von nordamerikanischen Kinos ein. Es erübrigt sich schon fast zu erwähnen, dass es der erfolgreichste zweite Freitag eines Films in US-Box-Office-Geschichte ist. Der bisherige Rekord gehörte Die Tribute von Panem – Catching Fire mit nur $31,6 Mio. Noch Fragen?

Natürlich war es auch die höchste Summe, die ein Film jemals am 1. Weihnachtstag an US-Kinokassen eingenommen hat. Doch es wird noch viel beeindruckender. Nach nur acht Tagen hat die 7. Star-Wars-Episode $440,2 Mio in den USA eingespielt. Nicht nur ist der Film damit schon der dritterfolgreichste von 2015 (hinter Jurassic World und Avengers: Age of Ultron), er ist zudem noch auf Platz 11 der einspielstärksten Filme aller Zeiten in den USA vorgerückt – vor E.T., Toy Story 3 und Pirates of the Caribbean – Fluch der Karibik 2. Nach acht Tagen!  Am neunten Tag wird er um weitere fünf Ränge nach oben springen und dabei Star Wars: Episode I – Die dunkle Bedrohung, Avengers: Age of Ultron , The Dark Knight Rises, Shrek 2 und den allerersten Krieg der Sterne hinter sich lassen. Noch nie ist ein Film nach nur neun Tagen im Verleih unter die zehn erfolgreichsten Filme aller Zeiten in den USA aufgestiegen, doch genau das wird der neue Star Wars vollbringen.

Wie haushoch er jeglicher Konkurrenz überlegen ist, sieht man, wenn man sich das 8-Tage-Einspiel des Films mit anderen Megablockbustern vor Augen führt:

Star Wars: Das Erwachen der Macht – $440,2 Mio
Jurassic World – $325,3 Mio
Marvel’s The Avengers – $299,2 Mio
The Dark Knight – $261,8 Mio
Avatar – $160,2 Mio

Gegenüber Heiligabend verbesserte sich Star Wars um etwa 79%. Avatar stieg am gleichen Tag (ebenfalls sein 8. Tag im Verleih) um deutlich bessere 107% und das bei noch größerer direkter Konkurrenz von Sherlock Holmes. Star Wars mag nicht das Durchhaltevermögen von Avatar haben, doch sein Riesenstart macht das mehr als wett. Sollte sich der Film über das restliche Wochenende so halten wie Avatar (22% Anstieg am 2; Weihnachtstag und 14% Drop am Sonntag), wird er mehr als $160 Mio an seinem zweiten Wochenende erreichen. Doch auch wenn er sich etwas schlechter hält, wovon ich ausgehe, sollte er dennoch $150 Mio von Freitag bis Sonntag erreichen und damit den 2.-Wochenende-Einspielrekord von Jurassic World ($106,6 Mio) genau so pulverisieren wie dessen Startrekord vor einer Woche. Nach dem Wochenende sollte Star Wars bereits $540 Mio an US-Kinokassen erreichen und zu den fünf erfolgreichsten Filmen aller Zeiten gehören.

Noch vor Ende des Jahres könnte Star Wars: Das Erwachen der Macht bis zu $650 Mio einspielen. Je nachdem, wie gut das dritte Wochenende des Films sein wird, wird er Avatars Gesamteinspiel ($760,5 Mio) an seinem 17., 18., oder spätestens 19. Tag übertreffen. Im Vergleich dazu: Avatar benötigte 47 Tage, um Titanic als umsatzstärksten Film aller Zeiten in Nordamerika abzulösen. Dass ein Film das innerhalb von weniger als drei Wochen schafft – wonach es momentan definitiv aussieht – ist schlicht unglaublich. Mindestens seit den Siebzigern ist das nicht passiert.

Die Frage ist also eher, wie viel weiter als Avatar Star Wars: Das Erwachen der Macht vorstoßen wird und die Antwort darauf lautet: viel weiter. Es ist nicht mehr weit hergeholt zu behaupten, dass der Film als erster in der US-Box-Office-Geschichte mehr als $1 Milliarde einspielen wird. Genau genommen erscheint dies als überaus wahrscheinlich. Star Wars: Episode VII könnte diesen Meilenstein noch vor Ende Januar erreichen. Wenn die Oscarnominierungen mitspielen und der Film tatsächlich Teil des Rennens werden wird, halte ich ein US-Einspiel bis zu $1,2 Milliarden für nicht ausgeschlossen. Das wäre eine Steigerung von knapp 58% gegenüber dem bestehenden Rekord und würde sicherstellen, dass Star Wars: Das Erwachen der Macht diese Position noch viele Jahre lang innehaben würde. Sogar eine konservative Schätzung lässt $1,1 Milliarden als wahrscheinlich aussehen. Dazu kann ich zusammenfassend nur einen Expertenkommentar abgeben: WOW!

Weltweit stehr Star Wars: Das Erwachen der Macht bislang bei $890 Mio, doch das ist eine Geschichte für ein anderes Mal…

Doch nicht nur Star Wars schlug sich am 1. Weihnachtstag super an US-Kinokassen. Auf Seite 2 erfahrt Ihr, wie die Neustarts , Daddy’s Home, Joy und Quentin Tarantinos The Hateful 8 abgeschnitten haben.