Quelle: Insidekino

Die zwei erfolgreichsten Filme in den deutschen Kinocharts blieben vergangenes Wochenende unverändert, tauschten jedoch die Plätze. Wie auch in den USA, wurde Star Wars: Das Erwachen der Macht nach vier Wochen konkurrenzloser Herrschaft an der Spitze abgelöst. Jedoch geschah dies bei uns nicht durch einen Newcomer, sondern durch einen Film, der bereits eine Woche zuvor startete und dank Oscarnominierungen und einem ordentlichen Zuwachs an Leinwänden auf Platz 1 kletterte. Abgesehen von den beiden Erfolgsgeschichten in den oberen beiden Rängen der Charts, ging es in den deutschen Kinos allerdings verhältnismäßig ruhig zu und obwohl zwei der Neustarts auf sechsstellige Zahlen kamen, gab die Top 10 nach Besuchern um 20% gegenüber dem vorherigen Wochenende nach und verkaufte nur noch ca. 1,46 Mio Kinotickets. Vergleichen mit dem gleichen Wochenende im Vorjahr, als Honig im Kopf immer noch die Charts anführte, gab es einen milderen Rückgang von 8%.

The Revenant – Der Rückkehrer zeigte, dass der Effekt der Oscarnominierungen auch nach Deutschland reicht. Als frischgebackener Kandidat für 12 Goldjungen, erhielt der Survival-Western vom Verleih 155 neue Kinos und legte gegenüber seinem bereits starken Startwochenende um 11% auf 424,000 Zuschauer von Donnerstag bis Sonntag zu. Am Sonntag überquerte The Revenant dann nach 12 Tagen als 13. Film mit Leonardo DiCaprio knapp die 1-Mio-Besuchermarke in Deutschland. Für einen schwer verdaulichen Film wie The Revenant ist das bereits ein toller Wert und er hat mit Sicherheit noch eine lange Laufzeit vor sich. Der Erfolg ist neben dem Oscar-Hype natürlich hauptsächlich dem Hauptdarsteller zu verdanken. DiCaprio ist schon seit vielen Jahren ein Kassenmagnet in Deutschland. Von seinen letzten 15 Filmen, erreichten 14 mehr als eine halbe Million Besucher und 10 mehr als eine Million. Die Performance von The Revenant ist vergleichbar mit der von The Wolf of Wall Street mit DiCaprio, der im selben Zeitraum etwa 1,1 Mio Zuschauer hatte. Insgesamt erreichte Martin Scorseses Film bei uns 2,4 Mio Zuschauer und auch The Revenant steuert zielsicher auf ein Gesamtergebnis von mehr als 2 Mio Zuschauern zu. Da er im Gegensatz zu The Wolf of Wall Street für DiCaprio den Oscar auch gewinnen sollte und vermutlich noch mehr Preise einheimsen wird, könnte er sogar die 2,5-Mio-Marke erreichen. Nach Titanic, Django Unchained, Catch Me If You Can und Inception wäre The Revenant dann DiCaprios fünftgrößter Hit in Deutschland und sein siebter Film mit mehr als 2 Mio Besuchern. Da die Konkurrenz kommendes Wochenende kaum der Rede wert ist, sollte The Revenant mindestens ein weiteres Wochenende an der Spitze der Charts verbringen.

Star Wars: Das Erwachen der Macht musste das Zepter an seinem fünften Wochenende zwar weiterreichen, hatte aber dennoch viel Positives zu vermelden. Das siebte Kapitel der Sternensaga gab um 45% auf 324,000 Zuschauer nach und brachte damit seine vorläufige Gesamtbesucherzahl auf fast 8,1 Mio Zuschauer. Damit ist Das Erwachen der Macht nicht mehr nur nach Einspiel, sondern auch nach Besuchern die offizielle Nummer 1 von 2015 (obwohl wir bereits 2016 haben, werden die Besucherzahlen der 2015 gestarteten Filme auch für 2015 gezählt) vor Fack Ju Göhte 2, der aktuell 7,64 Mio Zuschauer hat. Außerdem ist es der erste Film seit Ziemlich beste Freunde vor fast vier Jahren, der mehr als 8 Mio Besucher in Deutschland erreichen konnte und, erstaunlicherweise, die erste US-Produktion seit Avatar mit mehr als 8 Mio Besuchern. Insgesamt befindet sich Star Wars: Das Erwachen der Macht auf Platz 30 der besucherstärksten Filme der letzten 50 Jahre in Deutschland und hat am Wochenende den Original Krieg der Sterne ebenfalls überholt. Von allen Star-Wars-Episoden liegt nur noch Die dunkle Bedrohung mit fast 9 Mio Besuchern noch vor ihm, sollte aber spätestens mit den Double Features zum Kinostart von Episode VIII fallen, wenn nicht schon früher. Vorausgesetzt Star Wars bricht in den kommenden Wochen nicht rapide ein – was mangels Blockbuster-Konkurrenz überraschend wäre – wird der Film höchstwahrscheinlich in den kommenden Monaten noch 9 Mio Zuschauer erreichen und mit späteren Double und Triple Features, sowie im Sommer-Open-Air-Kino sogar 9,5 Mio – genug, um einer der 20 erfolgreichsten Filme seit 1966 in Deutschland zu werden. Nach Umsatz ist er das bereits längst. Mit €91,9 Mio ist Star Wars: Episode VII der viererfolgreichste Film aller Zeiten nach Einspiel in Deutschland und wird auf lange Sicht auch €100 Mio knacken. Titanics €126,2 Mio und Avatars €114,7 Mio werden jedoch weiterhin unerreicht bleiben.

Auf Seite 2 erzählen wir Euch wie die Neustarts Creed – Rocky’s Legacy, Die 5. Welle und The Big Short abgeschnitten haben sowie vom neuen Meilenstein für Mockingjay Teil 2.