Quelle: Insidekino

Der Riesenstart von Star Wars sorgte für kräftigen Aufschwung in den deutschen Kinos. Nach mehreren Rückgängen in Folge sprang die Gesamtbesucherzahl der Top 10 um kräftige 183% (!) nach oben auf 2,86 Mio und verbesserte sich auch gegenüber dem gleichen Wochenende im Vorjahr, als der dritte Hobbit die Charts anführte, um 44%.

In nahezu allen Ländern, in denen Star Wars: Das Erwachen der Macht vergangene Woche angelaufen ist, belegte der Film zum Start konkurrenzlos den ersten Platz der Kinocharts und in zahlreichen Märkten stellte die neuste Episode aus dem Krieg der Sterne prompt einen neuen Start-Rekord auf. Nicht anders verhielt es sich auch in Deutschland nach Umsatz, wo Episode VII sich mit €25,3 Mio in den ersten vier Tagen an die Spitze der umsatzstärksten Starts aller Zeiten katapultierte. Der Rekord wurde erst dieses Jahr nach 14 Jahren von Fack Ju Göhte 2 mit €17,7 Mio endlich übertroffen. Doch während Fack Ju Göhte 2 den bisherigen Rekord (von Harry Potter und der Stein der Weisen) nur um 6% überbieten konnte, legte Das Erwachen der Macht ganze 43% drauf. Die Riesenumsätze dürften allerdings kaum jemanden wundern, der sich in den letzten Tagen den Film im Kino angeschaut hat. Mit Überlängen- und 3D-Zuschlag kosteten die Tickets nicht selten mehr als €11-12.

Doch während der neue Star-Wars-Film den Rekord nach Umsatz problemlos hinlegte, hat es mit dem erhofften Start-Rekord nach Besuchern nicht geklappt. Nach etwa 560,000 Zuschauern am Starttag sah es noch so aus, als hätte der Film eine kleine Chance, Harry Potter und der Stein der Weisen nach 14 Jahren endlich vom Thron zu stoßen, doch ein beträchtlicher Teil der Nachfrage wurde offenbar schon am ersten Tag befriedigt. Am gesamten Wochenende erreichte der Film daher etwa 2,139,000 Besucher in mehr als 800 Kinos (und auf über 2000 Leinwänden) in Deutschland. Es ist ein phänomenaler Start, der beste des Jahres vor Fack Ju Göhte 2 (2,115,000 Zuschauer zum Start) und das beste Startwochenende seit Ice Age 2 – Jetzt taut’s, der vor neun Jahren mit knapp 2,4 Mio Zuschauern anlief.

Insgesamt war es nach Besuchern der sechstbeste Start aller Zeiten in Deutschland, der beste Dezember-Start und der beste Start eines Star-Wars-Films. Star Wars: Episode III – Die Rache der Sith lief im Mai 2005 mit 1,965,000 Zuschauern an, Das Erwachen der Macht schnitt um 9% besser ab. Außerdem wurde Episode VII erst zum 10. Film überhaupt, der in Deutschland die 2-Mio-Besuchermarke am Startwochenende überqueren konnte. Dennoch ist es angesichts des Riesenhypes schon fast verwunderlich, dass der Film Fack Ju Göhte 2 lediglich um 24,000 Zuschauer zum Start schlagen konnte. Am Starttag hatte er noch 157,000 Besucher mehr gehabt, doch offensichtlich lief Fack Ju Göhte 2 an seinem ersten Freitag, Samstag und Sonntag besser.  Der Start von Harry Potter und der Stein der Weisen bleibt mit 2,59 Mio Zuschauern in den ersten vier Tagen weiterhin unerreichbar und mittlerweile beschleichen mich die Zweifel, dass dieses Startergebnis jemals geschlagen werden wird.

Weitere Filme, die besuchertechnisch besser anliefen als Star Wars: Episode VII sind Harry Potter und die Kammer des Schreckens (2,49 Mio), Harry Potter und der Feuerkelch (2,4 Mio), Ice Age 2 – Jetzt taut’s (2,4 Mio) und (T)Raumschiff Surprise – Periode I (2,16 Mio).

Das Ziel, das Star Wars: Das Erwachen der Macht nun vor Augen hat, ist 7,7 Mio Besucher. So viele wird er brauchen, um auf jeden Fall die Nummer 1 des Jahres nach Zuschauern zu werden und angesichts der Weihnachtszeit wird es kein Problem sein. Schwieriger wird es hingegen, Star Wars: Episode I – Die dunkle Bedrohung als erfolgreichsten Star-Wars-Film aller Zeiten nach Besuchern abzulösen. Dieser hat fast 9 Mio Zuschauer (samt 3D-Wiederaufführung) in unsere Kinos gelockt. Schwierig, jedoch nicht unmöglich. Wir halten Euch weiterhin auf dem Laufenden.

Auf Seite 2 erfahrt Ihr, wie andere Filme, u. a. Mockingjay Teil 2 und Spectre, am Wochenenende abgeschnitten haben.