Filmfutter-Adventskalender 2014: Türchen 5

0
Die besten Weihnachtsfilme Tödliche Weihnachten

Die besten Weihnachtsfilme aller Zeiten

Tödliche Weihnachten

Schon wieder ein Film von Shane Black, der offensichtlich ein Faible dafür hat, es in seinen Filmen um die Weihnachtszeit herum richtig krachen zu lassen (kleiner Ausblick: es wird nicht der letzte Film aus seiner Feder in diesem Adventskalender sein). Diesmal saß Black allerdings nicht im Regiestuhl, sondern schrieb das seinerzeit teuerste Drehbuch aller Zeiten. Renny Harlin (Stirb langsam 2) setzte seine damalige Ehefrau Geena Davis als eine Hausfrau und Mutter in Szene, die seit einem Autounfall an Amnesie leidet und von schrecklichen Albträumen geplagt wird. Mithilfe eines Privatschnüfflers (Samuel L. Jackson, cool wie eh und je) findet sie heraus, dass sie einst als Top-Killerin im Auftrag der Regierung gearbeitet hat. Sobald ihre ehemaligen Arbeitgeber herausfinden, dass sie am Leben ist, soll sie ein für alle Mal beseitigt werden.

Shane Black war zwar damals der bestbezahlte Autor Hollywoods, doch Tödliche Weihnachten enttäuschte an den Kinokassen – zu Unrecht, denn er gehört zu den Filmen, die man sich Jahr für Jahr mit viel Vergnügen anschauen und die von Black patentierte perfekte Mixtur aus Wortwitz, Action und Herz genießen kann. Tödliche Weihnachten – im Original The Long Kiss Goodnight – ist einer dieser absolut unterschätzten Actioner der Neunziger. In einer Zeit, in der das Actionkino von purem Testosteron dominiert wurde, zeigte sich Geena Davis als eine schlagfertige, coole Heldin, die sich gegen jeden Mann behaupten konnte. Die jährlichen Ausstrahlungen um die Weihnachtszeit herum im deutschen Fernsehen dürften mittlerweile dafür gesorgt haben, dass jeder Actionfan, der was auf sich hält, mit dem Streifen vertraut ist. Wer ihn aber noch nicht gesehen hat – worauf wartet Ihr? Viel actionreicher kann es an Weihnachten nicht werden – außer vielleicht im nächsten Shane-Black-Film in unserem Kalender.

Wusstet Ihr, dass…

während der Entwicklung des Films, das Studio überlegt hat, den Protagonisten männlich zu machen und Sylvester Stallone sowie Steven Seagal in Betracht gezogen wurden?

Adventskalender-Rätsel – Woche 1 Rätsel #5

Wie lautet die letzte Ziffer des Jahres, in dem Tödliche Weihnachten ins Kino kam?

Die Ziffer aus der Lösung ist das fünfte Zeichen des Codes für den 7.12. Zu den Gewinnspielregeln geht’s hier lang.